DE | SK

Error
  • JLIB_APPLICATION_ERROR_COMPONENT_NOT_LOADING

Wissensmanagement

Wissensmanagement ist für das e-MAT Projekt wichtig, da das Ziel im Vordergrund steht, sowohl das Fakten- (formell) als auch das Erfahrungswissen (informell) der beteiligten Personen [Personen-Kreislauf] kollektiv nutzbar zu machen [Technik-Kreislauf] und gemeinsam weiter zu entwickeln. 

Wissensmanagement schafft im ersten Schritt einen Überblick über vorhandenes Wissen. Im zweiten Schritt lassen sich daraus Ziele definieren sowie verschiedene Strategiepläne zum Umgang mit diesem Wissen ableiten. Die Erarbeitung von konkreten Maßnahmen erfolgt im dritten Schritt. Für die Verarbeitung, Verbreitung und Archivierung der Inhalte innerhalb eines Netzwerkes müssen geeignete online Bearbeitungsmöglichkeiten (z.B. Content Management System) vorgesehen werden. 


Wozu braucht ein Projekt/Gruppe einen Wissensmanager?

a) managet (v.a. bei inhomogenen Gruppen) die Wissensidentifikation, Wissensentwicklung, Wissensstrukturierung und -visualisierung,

b) erarbeitet in und mit der Gruppe geeignete Instrumente und Methoden der Wissensverbreitung

c) und leitet nachhaltig Wissensziele und Bewertungssysteme (=lernende Organisation) im Sinne der Wissens“evolution“ ab.

 

 

Durch Wissensmanagement sollen folgende Ziele im Projekt erreicht werden:

 

  • Nutzung der Gesamtheit der Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen um Herausforderungen zu begegnen - „das Rad nicht neu erfinden“
  • Durch Weitergabe von Fakten- und Erfahrungswissen entstehen weniger Know-how Engpässe bei neuen und v.a. ähnlichen Projekten
  • Nutzung der Daten und Informationen, die in Dokumenten, Routinen, Prozessen, Praktiken und Normen enthalten sind
  • Strukturierte Wissensdokumentation
  • Einfachere Projektarbeit und verbesserte Kooperation mit internen und externen Partnern aufgrund der Transparenz des strukturierten und aktuellen Wissens
  • Lerneffekte / Lessons Learned: Rückblick auf Strategien und Projekte, unter den Gesichtspunkten Information und Wissen